Corona

Querfront und Corona

Querfront und Corona

Justus Cider7. Mai 2021
Reinhard Ammer hat ein Buch über das politische Erstarken der Neuen Rechten seit der Corona-Pandemie geschrieben. Wir haben für euch hineingeschaut.
Corona und ich oder: Ich und Corona

Corona und ich oder: Ich und Corona

Die Corona-Krise lässt die Widersprüche des Kapitalismus noch deutlich hervortreten. Sie machen sich jedoch nicht nur im politischen Tagesgeschäft deutlich, sondern auch im Umgang der einzelnen Menschen mit den Herausforderungen, vor die wir von der Pandemie gestellt werden. Gedanken zum Umgang damit von Richard Ammer.
Geschlossene Kitas und Schulen machen Kinder krank

Geschlossene Kitas und Schulen machen Kinder krank

Gaston Valdivia15. Februar 2021
Wie so häufig in Deutschland steht das geistige und körperliche Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen nicht im Vordergrund, wenn es um ihre Angelegenheiten geht. Das zeigt sich in Zeiten von Corona besonders deutlich.
Die Kosten des Profits

Die Kosten des Profits

Seit Jahren werden die Alten- und Pflegeheime einem stets wachsenden ökonomischen Rationalisierungsdruck ausgesetzt. Das rächt sich nun in der Pandemie. Solange medizinische und pflegerische Versorgung als Geschäftsfeld gelten, wird sich daran auch nichts ändern.
Die politische Virologie und der neoliberale Finanzmarktkapitalismus

Die politische Virologie und der neoliberale Finanzmarktkapitalismus

Justus Cider2. Januar 2021
Rob Wallace nennt sich selbst „politischer Virologe“. Der Biologe forscht in einem wissenschaftlichen Zusammenhang, der die polit-ökonomischen Bedingungen von Zoonosen und Pandemien erforschen will. Im Freitag hat er nun ein lesenswertes Interview gegeben.
Wenn Corona und Kapitalismus auf den Artenschutz treffen

Wenn Corona und Kapitalismus auf den Artenschutz treffen

Justus Cider30. Dezember 2020
Um den Artenschutz steht es ohnehin nicht gut. Und die Corona-Pandemie verbessert die Situation nicht gerade. Denn mit ihr gehen ökonomischen Einbußen einher, die viele Menschen etwa in Afrika dazu bringen, sich vermehrt der Wilderei zuzuwenden. Während gleichzeitig den Regierungen die Einnahmen ausgehen, um den Schutz bedrohter Arten zu gewährleisten.
Verdanken wir den Corona-Impfstoff der freien Marktwirtschaft?

Verdanken wir den Corona-Impfstoff der freien Marktwirtschaft?

Justus Cider25. Dezember 2020
Über den Zusammenhang von Corona und Kapitalismus ist bereits viel gesagt worden. An dieser Stelle möchten wir auf die Folgen der Eigentumsform für die Privatisierung von Wissen („Patente“) für die Erforschung eines Impfstoffes aufmerksam machen.
„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

Justus Cider1. Dezember 2020
Patrick Larscheid leitet seit 2015 das Gesundheitsamt in Berlin-Reinickendorf. Seine offenen Worte über den Zustand der deutschen Pflegeheime lassen tief blicken.
Ein kapitalistisch geschaffenes Virus?

Ein kapitalistisch geschaffenes Virus?

Justus Cider30. November 2020
Handelt es sich bei Covid-19 um ein „chinesisches Virus“, wie der scheidende US-Präsident gerne bemerkt? Oder lässt sich dessen Herkunft möglicherweise bis in die Tiefen der kapitalistischen Produktionsweise verfolgen?
Querfront und Corona

Querfront und Corona

Reinhard Ammer hat ein Buch über das politische Erstarken der Neuen Rechten seit der Corona-Pandemie geschrieben. Wir haben für euch hineingeschaut.
Corona und ich oder: Ich und Corona

Corona und ich oder: Ich und Corona

Die Corona-Krise lässt die Widersprüche des Kapitalismus noch deutlich hervortreten. Sie machen sich jedoch nicht nur im politischen Tagesgeschäft deutlich, sondern auch im Umgang der einzelnen Menschen mit den Herausforderungen, vor die wir von der Pandemie gestellt werden. Gedanken zum Umgang damit von Richard Ammer.
Geschlossene Kitas und Schulen machen Kinder krank

Geschlossene Kitas und Schulen machen Kinder krank

Wie so häufig in Deutschland steht das geistige und körperliche Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen nicht im Vordergrund, wenn es um ihre Angelegenheiten geht. Das zeigt sich in Zeiten von Corona besonders deutlich.
Die Kosten des Profits

Die Kosten des Profits

Seit Jahren werden die Alten- und Pflegeheime einem stets wachsenden ökonomischen Rationalisierungsdruck ausgesetzt. Das rächt sich nun in der Pandemie. Solange medizinische und pflegerische Versorgung als Geschäftsfeld gelten, wird sich daran auch nichts ändern.
Die politische Virologie und der neoliberale Finanzmarktkapitalismus

Die politische Virologie und der neoliberale Finanzmarktkapitalismus

Rob Wallace nennt sich selbst „politischer Virologe“. Der Biologe forscht in einem wissenschaftlichen Zusammenhang, der die polit-ökonomischen Bedingungen von Zoonosen und Pandemien erforschen will. Im Freitag hat er nun ein lesenswertes Interview gegeben.
Wenn Corona und Kapitalismus auf den Artenschutz treffen

Wenn Corona und Kapitalismus auf den Artenschutz treffen

Um den Artenschutz steht es ohnehin nicht gut. Und die Corona-Pandemie verbessert die Situation nicht gerade. Denn mit ihr gehen ökonomischen Einbußen einher, die viele Menschen etwa in Afrika dazu bringen, sich vermehrt der Wilderei zuzuwenden. Während gleichzeitig den Regierungen die Einnahmen ausgehen, um den Schutz bedrohter Arten zu gewährleisten.
Verdanken wir den Corona-Impfstoff der freien Marktwirtschaft?

Verdanken wir den Corona-Impfstoff der freien Marktwirtschaft?

Über den Zusammenhang von Corona und Kapitalismus ist bereits viel gesagt worden. An dieser Stelle möchten wir auf die Folgen der Eigentumsform für die Privatisierung von Wissen („Patente“) für die Erforschung eines Impfstoffes aufmerksam machen.
„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

Patrick Larscheid leitet seit 2015 das Gesundheitsamt in Berlin-Reinickendorf. Seine offenen Worte über den Zustand der deutschen Pflegeheime lassen tief blicken.
Ein kapitalistisch geschaffenes Virus?

Ein kapitalistisch geschaffenes Virus?

Handelt es sich bei Covid-19 um ein „chinesisches Virus“, wie der scheidende US-Präsident gerne bemerkt? Oder lässt sich dessen Herkunft möglicherweise bis in die Tiefen der kapitalistischen Produktionsweise verfolgen?
Mit Kriegsrhetorik zum Infektionsschutz

Mit Kriegsrhetorik zum Infektionsschutz

In einem Videoclip wirbt die Bundesregierung dafür, zuhause zu bleiben, um die Infektionszahlen zu senken. Jetzt aber wirklich! Und greift dazu in die Kriegsrhetorik-Kiste. Ist das die Sprache, die man derzeit bemühen sollte?