Ideologie

Im Stau zu stehen ist eben auch keine Freiheit

Im Stau zu stehen ist eben auch keine Freiheit

Justus Cider4. April 2021
Meme-Analyse des Bildes, das den letzten Tagen in den Social-Media-Kanälen die Runde machte. Was macht die Darstellung sichtbar? Und worüber schweigt das Bild, weil die Gegenüberstellung einen begrenzenden Rahmen zieht?
„Das verstehe ich nicht!“ – Harald Lesch und das Kapitalozän

„Das verstehe ich nicht!“ – Harald Lesch und das Kapitalozän

Nikolaus Gietinger13. März 2021
Der Populärwissenschaftler Harald Lesch hält regelmäßig Vorträge über den Klimawandel. Dessen Ursache sieht er in einer unerklärlichen „Herrschaft des Geldes“. Er kann sich diese Herrschaft nicht erklären, weil seine wissenschaftliche Analyse dort aufhört, wo eine Diskussion um den Begriff der Gesellschaft beginnen müsste.
Hat der Kapitalismus einen Zahlenfetisch?

Hat der Kapitalismus einen Zahlenfetisch?

In der politischen Diskussion spielen Zahlen eine große Rolle. Wir messen das Wirtschaftswachsum, die Arbeitslosen und die Erderwärmung. Die Zahlen helfen uns, bestimmte Zusammenhänge und Entwicklungen zu erkennen. Und gleichzeitig verengen sie unseren Blick auf eine Weise, die uns fast blind macht für die gesellschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungen, die hinter ihnen stehen.
Pinker und der Wolf

Pinker und der Wolf

Nikolaus Gietinger1. März 2021
Der Mensch ist ein kriegerisches Wesen! Das behauptet zumindest der Populärwissenschaftler Steven Pinker und wärmt damit in seinem Buch „Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit“ einen alten Mythos der Aufklärung auf. Bei seiner Untersuchung geht er jedoch unsauber vor.
Klassismuskritik – ein Must-have der Gesellschaftskritik?

Klassismuskritik – ein Must-have der Gesellschaftskritik?

Justus Cider21. Februar 2021
In der Linken wird seit einiger Zeit wieder vermehrt über Klasse diskutiert. Neben dem Revival der marxistischen Klassentheorie in der Neuen Klassenpolitik macht auch ein neues theoretisches Konzept von sich hören. Analog zu Sexismus und Rassismus wird nun auch Klassismus kritisiert.
Darwin: Der Aufklärer als Ideologe

Darwin: Der Aufklärer als Ideologe

Justus Cider12. Februar 2021
Am 12. Februar 1809 wurde der britische Naturforscher Charles Darwin geboren. Er gilt als Begründer der Evolutionstheorie und damit als Vorreiter für Wissenschaft und Aufklärung. Doch ganz so einfach ist es nicht. Wir haben uns umgesehen, um die dunkle Seite des Charles Darwin ans Tageslicht zu befördern.
Faktencheck: Hans Rosling

Faktencheck: Hans Rosling

Julian Bierwirth5. Februar 2021
Hans Roslings Factfulness ist ein Buch mit einer Botschaft: die Bedingungen in der kapitalistischen Spätmoderne werden besser und besser. Wir haben das Buch einer kritischen Prüfung unterzogen.
Gab es Hetero-Kleinfamilien in der Frühgeschichte?

Gab es Hetero-Kleinfamilien in der Frühgeschichte?

Justus Cider16. Januar 2021
Es ist ein Klassiker der bürgerlichen Vorstellung von Geschlecht: Auf der Suche nach den Ursachen der modernen Geschlechterbeziehungen landen Sachbücher und Fernsehdokumentationen immer wieder in der Frühgeschichte der Menschheit. Doch das ist falsch.
Auf der Suche nach der verlorenen Wahrheit

Auf der Suche nach der verlorenen Wahrheit

Nikolaus Gietinger21. Dezember 2020
Die Wissenschaftsjournalisten Harald Lesch und Dirk Steffens haben sich für das ZDF auf die Suche nach Verschwörungsideologien gemacht. Sie wollen anhand diverser Beispiele zeigen, dass Verschwörungstheorien tatsächlich gar nicht der Wahrheit entsprechen. Auf ihrer Reise fällt ihnen aber auf, dass ihr Ansatz wenig zielführend ist.
Im Stau zu stehen ist eben auch keine Freiheit

Im Stau zu stehen ist eben auch keine Freiheit

Meme-Analyse des Bildes, das den letzten Tagen in den Social-Media-Kanälen die Runde machte. Was macht die Darstellung sichtbar? Und worüber schweigt das Bild, weil die Gegenüberstellung einen begrenzenden Rahmen zieht?
„Das verstehe ich nicht!“ – Harald Lesch und das Kapitalozän

„Das verstehe ich nicht!“ – Harald Lesch und das Kapitalozän

Der Populärwissenschaftler Harald Lesch hält regelmäßig Vorträge über den Klimawandel. Dessen Ursache sieht er in einer unerklärlichen „Herrschaft des Geldes“. Er kann sich diese Herrschaft nicht erklären, weil seine wissenschaftliche Analyse dort aufhört, wo eine Diskussion um den Begriff der Gesellschaft beginnen müsste.
Hat der Kapitalismus einen Zahlenfetisch?

Hat der Kapitalismus einen Zahlenfetisch?

In der politischen Diskussion spielen Zahlen eine große Rolle. Wir messen das Wirtschaftswachsum, die Arbeitslosen und die Erderwärmung. Die Zahlen helfen uns, bestimmte Zusammenhänge und Entwicklungen zu erkennen. Und gleichzeitig verengen sie unseren Blick auf eine Weise, die uns fast blind macht für die gesellschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungen, die hinter ihnen stehen.
Pinker und der Wolf

Pinker und der Wolf

Der Mensch ist ein kriegerisches Wesen! Das behauptet zumindest der Populärwissenschaftler Steven Pinker und wärmt damit in seinem Buch „Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit“ einen alten Mythos der Aufklärung auf. Bei seiner Untersuchung geht er jedoch unsauber vor.
Klassismuskritik – ein Must-have der Gesellschaftskritik?

Klassismuskritik – ein Must-have der Gesellschaftskritik?

In der Linken wird seit einiger Zeit wieder vermehrt über Klasse diskutiert. Neben dem Revival der marxistischen Klassentheorie in der Neuen Klassenpolitik macht auch ein neues theoretisches Konzept von sich hören. Analog zu Sexismus und Rassismus wird nun auch Klassismus kritisiert.
Darwin: Der Aufklärer als Ideologe

Darwin: Der Aufklärer als Ideologe

Am 12. Februar 1809 wurde der britische Naturforscher Charles Darwin geboren. Er gilt als Begründer der Evolutionstheorie und damit als Vorreiter für Wissenschaft und Aufklärung. Doch ganz so einfach ist es nicht. Wir haben uns umgesehen, um die dunkle Seite des Charles Darwin ans Tageslicht zu befördern.
Faktencheck: Hans Rosling

Faktencheck: Hans Rosling

Hans Roslings Factfulness ist ein Buch mit einer Botschaft: die Bedingungen in der kapitalistischen Spätmoderne werden besser und besser. Wir haben das Buch einer kritischen Prüfung unterzogen.
Gab es Hetero-Kleinfamilien in der Frühgeschichte?

Gab es Hetero-Kleinfamilien in der Frühgeschichte?

Es ist ein Klassiker der bürgerlichen Vorstellung von Geschlecht: Auf der Suche nach den Ursachen der modernen Geschlechterbeziehungen landen Sachbücher und Fernsehdokumentationen immer wieder in der Frühgeschichte der Menschheit. Doch das ist falsch.
Auf der Suche nach der verlorenen Wahrheit

Auf der Suche nach der verlorenen Wahrheit

Die Wissenschaftsjournalisten Harald Lesch und Dirk Steffens haben sich für das ZDF auf die Suche nach Verschwörungsideologien gemacht. Sie wollen anhand diverser Beispiele zeigen, dass Verschwörungstheorien tatsächlich gar nicht der Wahrheit entsprechen. Auf ihrer Reise fällt ihnen aber auf, dass ihr Ansatz wenig zielführend ist.
Technik als Religion

Technik als Religion

Elon Musk möchte mit seinen Elektroautos die Welt retten und wird dafür wie ein Messias gefeiert. Dabei verwickelt er sich jedoch in Widersprüche, die er nicht auflösen kann.