Startseite

Die Finanzierbarkeit regiert!

Die Finanzierbarkeit regiert!

Die neue Bundesregierung in Deutschland wird vor der großen Aufgabe stehen, Antworten auf die Klimakrise zu finden. Im Mittelpunkt der Verhandlungen stehen allerdings keine Klimafragen, sondern solche nach der Finanzierbarkeit.
Waldrodungen begünstigen Zoonosen

Waldrodungen begünstigen Zoonosen

Nicht nur die Entwaldung, sondern auch die Wiederaufforstung in Monokulturen erhöht die Gefahr von Zoonosen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Aix-Marseille.
Die Sache mit den Lieferketten

Die Sache mit den Lieferketten

Nicht funktionierende Lieferketten sind immer häufiger Thema in den Wirtschaftsseiten der Zeitungen. Nicht nur Wirtschaftsjournalist*innen fällt auf, dass es in diesem Punkt hakt: Engpässe führen dazu, dass Produktionskapazitäten brachliegen. Potenzial für eine neue Weltwirtschaftskrise?
FDP vs. Klimakrise: Die heilsame Macht des Marktes

FDP vs. Klimakrise: Die heilsame Macht des Marktes

Der Erfolg der FDP bei der Bundestagswahl führt dazu, dass verstärkt mit marktwirtschaftlichen Instrumenten versucht werden wird, den Klimawandel zu stoppen. Und erneut werden diese Instrumente scheitern.

Klima im Wahlkampf: Neubauer und Künert bei Lanz

Klima im Wahlkampf: Neubauer und Künert bei Lanz

In der Woche vor der Bundestagswahl strahlte das ZDF eine Diskussion aus, deren Höhepunkt ein Schlagabtausch zwischen dem SPD-Kader Kevin Künert und der Klimaaktivistin Luisa Neubauer war. Die Kritik von Neubauer an der Politik war berechtigt – und hatte doch eine Schwachstelle.
Das Schicksal der Entwicklungsländer im Post-Industriellen Kapitalismus: Das Beispiel Afrika.

Das Schicksal der Entwicklungsländer im Post-Industriellen Kapitalismus: Das Beispiel Afrika.

Diverse soziale Brandherde brodeln zurzeit auf dem afrikanischen Kontinent. Zwei Artikel in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Konkret“ beschreiben die jeweilige Situation. Da sie jedoch nur bei der Beschreibung bleiben, sind sie erschreckend harmlos. Ein Konzept des Ökonomen Dani Rodrik gibt ein Werkzeug an die Hand, mit der die Misere verständlich wird. Seine Analyse stimmt jedoch wenig optimistisch.
Die Aktienrente – Mut für neues Denken?

Die Aktienrente – Mut für neues Denken?

Die FDP möchte im Wahlkampf mit dem Markt punkten und schlägt daher eine Idee vor, die bereits bei der Einführung der sog. Riester-Rente Pate stand. Das freie Spiel der Kräfte soll die Dinge am Finanzmarkt richten. 
Starker Nationalstaat: Wolfgang Streecks Krisenlösung

Starker Nationalstaat: Wolfgang Streecks Krisenlösung

Der Soziologe Wolfgang Streeck hat ein weiteres rechtsdrehendes Machwerk in die Welt gesetzt. Der 538-Seiten-Wälzer mit dem Namen „Zwischen Globalismus und Demokratie“ weist den Weg zurück zum Nationalstaat.

Informiert bleiben

Über den Newsletter erhalten Sie monatlich Highlights per Mail.


Themenreihe

Kritische Analysen zur Bedeutung von Zahlen in der politischen Debatte. Neuester Beitrag:

— Mobile Version —

Die Finanzierbarkeit regiert!

Die Finanzierbarkeit regiert!

Die neue Bundesregierung in Deutschland wird vor der großen Aufgabe stehen, Antworten auf die Klimakrise zu finden. Im Mittelpunkt der Verhandlungen stehen allerdings keine Klimafragen, sondern solche nach der Finanzierbarkeit.
Waldrodungen begünstigen Zoonosen

Waldrodungen begünstigen Zoonosen

Nicht nur die Entwaldung, sondern auch die Wiederaufforstung in Monokulturen erhöht die Gefahr von Zoonosen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Aix-Marseille.
Die Sache mit den Lieferketten

Die Sache mit den Lieferketten

Nicht funktionierende Lieferketten sind immer häufiger Thema in den Wirtschaftsseiten der Zeitungen. Nicht nur Wirtschaftsjournalist*innen fällt auf, dass es in diesem Punkt hakt: Engpässe führen dazu, dass Produktionskapazitäten brachliegen. Potenzial für eine neue Weltwirtschaftskrise?
FDP vs. Klimakrise: Die heilsame Macht des Marktes

FDP vs. Klimakrise: Die heilsame Macht des Marktes

Der Erfolg der FDP bei der Bundestagswahl führt dazu, dass verstärkt mit marktwirtschaftlichen Instrumenten versucht werden wird, den Klimawandel zu stoppen. Und erneut werden diese Instrumente scheitern.
Klima im Wahlkampf: Neubauer und Künert bei Lanz

Klima im Wahlkampf: Neubauer und Künert bei Lanz

In der Woche vor der Bundestagswahl strahlte das ZDF eine Diskussion aus, deren Höhepunkt ein Schlagabtausch zwischen dem SPD-Kader Kevin Künert und der Klimaaktivistin Luisa Neubauer war. Die Kritik von Neubauer an der Politik war berechtigt – und hatte doch eine Schwachstelle.
Das Schicksal der Entwicklungsländer im Post-Industriellen Kapitalismus: Das Beispiel Afrika.

Das Schicksal der Entwicklungsländer im Post-Industriellen Kapitalismus: Das Beispiel Afrika.

Diverse soziale Brandherde brodeln zurzeit auf dem afrikanischen Kontinent. Zwei Artikel in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Konkret“ beschreiben die jeweilige Situation. Da sie jedoch nur bei der Beschreibung bleiben, sind sie erschreckend harmlos. Ein Konzept des Ökonomen Dani Rodrik gibt ein Werkzeug an die Hand, mit der die Misere verständlich wird. Seine Analyse stimmt jedoch wenig optimistisch.
Die Aktienrente – Mut für neues Denken?

Die Aktienrente – Mut für neues Denken?

Die FDP möchte im Wahlkampf mit dem Markt punkten und schlägt daher eine Idee vor, die bereits bei der Einführung der sog. Riester-Rente Pate stand. Das freie Spiel der Kräfte soll die Dinge am Finanzmarkt richten. 
Starker Nationalstaat: Wolfgang Streecks Krisenlösung

Starker Nationalstaat: Wolfgang Streecks Krisenlösung

Der Soziologe Wolfgang Streeck hat ein weiteres rechtsdrehendes Machwerk in die Welt gesetzt. Der 538-Seiten-Wälzer mit dem Namen „Zwischen Globalismus und Demokratie“ weist den Weg zurück zum Nationalstaat.
Kapitalismus für Alle!

Kapitalismus für Alle!

Der Wirtschaftspodcasts „Wohlstand für alle“ nimmt sich in der neuesten Folge der Frage an, ob „eine Welt ohne Wachstum möglich“ sei. Tatsächlich geht es um die Frage nach einer Wachstumsreduktion. Fazit: eine Welt ohne Wachstum sein weder möglich noch wünschenswert. Dass Karl Marx dazu als Kronzeuge herhalten muss, ist schon fast eine intellektuelle Unverschämtheit.
The world is an Empire

The world is an Empire

Die Herausforderungen, die die Klimakrise an uns stellt, sind gewaltig. Oft wird in einem starken, global agierenden Staat die letzte Hoffnung der Menschheit gesehen. Wir haben mal überprüft, ob das eine plausible Utopie ist.

Informiert bleiben

Über den Newsletter erhalten Sie monatlich Highlights per Mail.


Themenreihe

Kritische Analysen zur Bedeutung von Zahlen in der politischen Debatte. Neuester Beitrag