Arbeit

Die Aktienrente – Mut für neues Denken?

Die Aktienrente – Mut für neues Denken?

Justus Cider14. September 2021
Die FDP möchte im Wahlkampf mit dem Markt punkten und schlägt daher eine Idee vor, die bereits bei der Einführung der sog. Riester-Rente Pate stand. Das freie Spiel der Kräfte soll die Dinge am Finanzmarkt richten. 
China im Müßiggang

China im Müßiggang

Justus Cider11. Juli 2021
Von wegen Arbeitsethos: In China mehren sich arbeits- und leistungskritische Stimmen. Die Regierung ist schwer damit beschäftigt, sie im Internet einzudämmen.
Arbeit und die Suche nach einem tragbaren Lebensstil

Arbeit und die Suche nach einem tragbaren Lebensstil

Wilfried Jannack10. Juli 2021
In Hannover haben vor einiger Zeit drei Aktibvist*innen über die Zukunft der Arbeit diskutiert. Wir haben zugehört und uns ein paar eigene Gedanken gemacht.
Arbeiten – Essen – Briefeschreiben

Arbeiten – Essen – Briefeschreiben

Tobias Peschke23. Juni 2021
Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen! Der geläufige Ausspruch hat einen biblischen Hintergrund. Doch, wie so häufig, wird das Zitat seither aus seinem Kontext gerissen.
Kurzgesagt: „Du hast der Gesellschaft nicht sehr viel gebracht“

Kurzgesagt: „Du hast der Gesellschaft nicht sehr viel gebracht“

Daniel Nübold27. April 2021
Was wollen wir mit unserer Lebenszeit anfangen? Arbeiten? Muss man ja, also besser nicht hinterfragen. Dem YouTube-Format „Dinge erklärt – Kurzgesagt“ misslingt die Antwort deshalb gewaltig. Wie ein Arbeitsethos unser Leben bestimmt.
Verschönerung der Statistik: Die Arbeitslosenzahlen

Verschönerung der Statistik: Die Arbeitslosenzahlen

Justus Cider26. März 2021
Um die Zahl der Arbeitslosen wird stets viel Aufhebens gemacht. Denn Arbeit gilt als das zentrale Ziel dieser Gesellschaft.In der Arbeitslosenstatistik wird alles mögliche gemessen, nur nicht das, was draufsteht.
Journalismus? Prekär.

Journalismus? Prekär.

Anfang März wurden erste Ergebnisse der Studie „Prekarisierung im Journalismus“ veröffentlicht. Mehr als die Hälfte der Befragten stufte das eigene Arbeitsverhältnis als unsicher ein und sahen darin eine Bedrohung der journalistischen Arbeit.
Sie können die Finger nicht von der Hungerpeitsche lassen

Sie können die Finger nicht von der Hungerpeitsche lassen

Tobias Peschke16. Dezember 2020
Vor einem Jahr wurde höchstrichterlich festgestellt, dass sozialstaatliche Leistungen nicht komplett gestrichen werden dürfen. Trotzdem planen vier Bundesländer eine Reform der Hartz IV-Gesetzgebung, die wieder eine hundertprozentige Kürzung von Unterstützungsleistungen ermöglicht.
„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

Justus Cider1. Dezember 2020
Patrick Larscheid leitet seit 2015 das Gesundheitsamt in Berlin-Reinickendorf. Seine offenen Worte über den Zustand der deutschen Pflegeheime lassen tief blicken.

Die Aktienrente – Mut für neues Denken?

Die Aktienrente – Mut für neues Denken?

Die FDP möchte im Wahlkampf mit dem Markt punkten und schlägt daher eine Idee vor, die bereits bei der Einführung der sog. Riester-Rente Pate stand. Das freie Spiel der Kräfte soll die Dinge am Finanzmarkt richten. 
China im Müßiggang

China im Müßiggang

Von wegen Arbeitsethos: In China mehren sich arbeits- und leistungskritische Stimmen. Die Regierung ist schwer damit beschäftigt, sie im Internet einzudämmen.
Arbeit und die Suche nach einem tragbaren Lebensstil

Arbeit und die Suche nach einem tragbaren Lebensstil

In Hannover haben vor einiger Zeit drei Aktibvist*innen über die Zukunft der Arbeit diskutiert. Wir haben zugehört und uns ein paar eigene Gedanken gemacht.
Arbeiten – Essen – Briefeschreiben

Arbeiten – Essen – Briefeschreiben

Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen! Der geläufige Ausspruch hat einen biblischen Hintergrund. Doch, wie so häufig, wird das Zitat seither aus seinem Kontext gerissen.
Kurzgesagt: „Du hast der Gesellschaft nicht sehr viel gebracht“

Kurzgesagt: „Du hast der Gesellschaft nicht sehr viel gebracht“

Was wollen wir mit unserer Lebenszeit anfangen? Arbeiten? Muss man ja, also besser nicht hinterfragen. Dem YouTube-Format „Dinge erklärt – Kurzgesagt“ misslingt die Antwort deshalb gewaltig. Wie ein Arbeitsethos unser Leben bestimmt.
Verschönerung der Statistik: Die Arbeitslosenzahlen

Verschönerung der Statistik: Die Arbeitslosenzahlen

Um die Zahl der Arbeitslosen wird stets viel Aufhebens gemacht. Denn Arbeit gilt als das zentrale Ziel dieser Gesellschaft.In der Arbeitslosenstatistik wird alles mögliche gemessen, nur nicht das, was draufsteht.
Journalismus? Prekär.

Journalismus? Prekär.

Anfang März wurden erste Ergebnisse der Studie „Prekarisierung im Journalismus“ veröffentlicht. Mehr als die Hälfte der Befragten stufte das eigene Arbeitsverhältnis als unsicher ein und sahen darin eine Bedrohung der journalistischen Arbeit.
Sie können die Finger nicht von der Hungerpeitsche lassen

Sie können die Finger nicht von der Hungerpeitsche lassen

Vor einem Jahr wurde höchstrichterlich festgestellt, dass sozialstaatliche Leistungen nicht komplett gestrichen werden dürfen. Trotzdem planen vier Bundesländer eine Reform der Hartz IV-Gesetzgebung, die wieder eine hundertprozentige Kürzung von Unterstützungsleistungen ermöglicht.
„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

Patrick Larscheid leitet seit 2015 das Gesundheitsamt in Berlin-Reinickendorf. Seine offenen Worte über den Zustand der deutschen Pflegeheime lassen tief blicken.