Arbeit

Reihe Zahlenfetisch: Die Arbeitslosenzahlen

Reihe Zahlenfetisch: Die Arbeitslosenzahlen

Justus Cider26. März 2021
Um die Zahl der Arbeitslosen wird stets viel Aufhebens gemacht. Denn Arbeit gilt als das zentrale Ziel dieser Gesellschaft.In der Arbeitslosenstatistik wird alles mögliche gemessen, nur nicht das, was draufsteht.
Journalismus? Prekär.

Journalismus? Prekär.

Anfang März wurden erste Ergebnisse der Studie „Prekarisierung im Journalismus“ veröffentlicht. Mehr als die Hälfte der Befragten stufte das eigene Arbeitsverhältnis als unsicher ein und sahen darin eine Bedrohung der journalistischen Arbeit.
Sie können die Finger nicht von der Hungerpeitsche lassen

Sie können die Finger nicht von der Hungerpeitsche lassen

Tobias Peschke16. Dezember 2020
Vor einem Jahr wurde höchstrichterlich festgestellt, dass sozialstaatliche Leistungen nicht komplett gestrichen werden dürfen. Trotzdem planen vier Bundesländer eine Reform der Hartz IV-Gesetzgebung, die wieder eine hundertprozentige Kürzung von Unterstützungsleistungen ermöglicht.
„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

Justus Cider1. Dezember 2020
Patrick Larscheid leitet seit 2015 das Gesundheitsamt in Berlin-Reinickendorf. Seine offenen Worte über den Zustand der deutschen Pflegeheime lassen tief blicken.

Reihe Zahlenfetisch: Die Arbeitslosenzahlen

Reihe Zahlenfetisch: Die Arbeitslosenzahlen

Um die Zahl der Arbeitslosen wird stets viel Aufhebens gemacht. Denn Arbeit gilt als das zentrale Ziel dieser Gesellschaft.In der Arbeitslosenstatistik wird alles mögliche gemessen, nur nicht das, was draufsteht.
Journalismus? Prekär.

Journalismus? Prekär.

Anfang März wurden erste Ergebnisse der Studie „Prekarisierung im Journalismus“ veröffentlicht. Mehr als die Hälfte der Befragten stufte das eigene Arbeitsverhältnis als unsicher ein und sahen darin eine Bedrohung der journalistischen Arbeit.
Sie können die Finger nicht von der Hungerpeitsche lassen

Sie können die Finger nicht von der Hungerpeitsche lassen

Vor einem Jahr wurde höchstrichterlich festgestellt, dass sozialstaatliche Leistungen nicht komplett gestrichen werden dürfen. Trotzdem planen vier Bundesländer eine Reform der Hartz IV-Gesetzgebung, die wieder eine hundertprozentige Kürzung von Unterstützungsleistungen ermöglicht.
„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

„Schlechte medizinische Betreuung gefährdet die Gesundheit gepflegter Menschen.“

Patrick Larscheid leitet seit 2015 das Gesundheitsamt in Berlin-Reinickendorf. Seine offenen Worte über den Zustand der deutschen Pflegeheime lassen tief blicken.