Ökonomie

Sind Konkurrenz und Leistungsdenken natürlich?

Sind Konkurrenz und Leistungsdenken natürlich?

Julian Bierwirth27. Mai 2021
Die Idee, dass der Mensch inhärent schlecht sei und nur in Konkurrenz am effektivsten handle, ist weit verbreitet. Einige Studien widerlegen diese Behauptung jedoch.
Wie wird Wirtschaftswachstum gemessen?

Wie wird Wirtschaftswachstum gemessen?

Julian Bierwirth26. April 2021
Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung ist ein Versuch, die Leistungsfähigkeit einer Wirtschaft zu quantifizieren, d. h. in Zahlen auszudrücken. Ein Versuch, dies durch die Darstellung der produzierten Gebrauchswert-Reichtümer zu erreichen, wäre jedoch zum scheitern verurteilt. Denn der …
Geldheiler kapern die Frankfurter Rundschau

Geldheiler kapern die Frankfurter Rundschau

Wilfried Jannack23. April 2021
In der Rubrik Gastwirtschaft in der Frankfurter Rundschau tauchen immer wieder Beiträge von Zinskritiker*innen auf. Die geben vor, die ökonomischen Grundlagen des Kapitalismus zu kritisieren. Das stimmt allerdings nicht.
Rettet uns die Modern Monetary Theory vor der Klimakrise?

Rettet uns die Modern Monetary Theory vor der Klimakrise?

Bereits seit einiger Zeit wird die Modern Monetary Theory als ökonomische Lösung der Klimakrise ins Auge gefasst. In Bezug auf die USA ist bereits von den Bidenomics die Rede. Aber kann die Praxis wirklich leisten, was die Theorie verspricht?
Eine Seefahrt die ist lustig – nicht.

Eine Seefahrt die ist lustig – nicht.

Justus Cider2. April 2021
Das Container-Frachtschiff Ever Given hat sich im Suez-Kanal festgefahren. Das ist blöd für die Leute an Bord, behindert aber zudem den freien Marktverkehr der warenproduzierenden Weltordnung. Eine überschaubare Havarie mit eindrucksvollen Folgen für die Weltwirtschaft.
Zur Kapitalismuskritik von Ulrike Herrmann

Zur Kapitalismuskritik von Ulrike Herrmann

Wilfried Jannack31. März 2021
Ulrike Herrmann schreibt für die taz, veröffentlicht Bücher über Wirtschaftsgeschichte und sitzt oft auf Podien und Kongressen, wenn es um die Notwendigkeit ökonomischen Wandels geht. Unser Autor hat ihre Auftritte unter die Lupe genommen.
William S. Jevons auf Kreuzfahrt

William S. Jevons auf Kreuzfahrt

Nikolaus Gietinger3. Februar 2021
Die CO2-Belastung durch Schiffstourismus steigt rasant. Da hilft auch Schönrechnen nichts. Was die Kreuzfahrtindustrie mit endlosem Wachstum zu tun hat und warum kleine Stellschrauben das Wachstum nicht stoppen.
Der (fehlende) Videobeweis als Existenzgefährdung

Der (fehlende) Videobeweis als Existenzgefährdung

Justus Cider2. Februar 2021
Die Diskussionen nach dem Herren-DFB-Pokalspiel zwischen Dortmund und Paderborn drehen sich nicht in erster Linie um den Videobeweis. Es geht um den Kapitalismus.
GameStop-Hype: Power to the Players?

GameStop-Hype: Power to the Players?

Samuel Küppers31. Januar 2021
Seit einigen Tagen beherrschen die Ereignisse rund um die Aktie des Computerspielehändlers GameStop die Wirtschaftsnachrichten. Die Kurse, so können wir allenthalben lesen, seien „manipuliert“ worden. Hier erfahren Sie, was passiert ist, welche Hintergründe dahinterstehen und was wir daraus lernen können.
Sind Konkurrenz und Leistungsdenken natürlich?

Sind Konkurrenz und Leistungsdenken natürlich?

Die Idee, dass der Mensch inhärent schlecht sei und nur in Konkurrenz am effektivsten handle, ist weit verbreitet. Einige Studien widerlegen diese Behauptung jedoch.
Wie wird Wirtschaftswachstum gemessen?

Wie wird Wirtschaftswachstum gemessen?

Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung ist ein Versuch, die Leistungsfähigkeit einer Wirtschaft zu quantifizieren, d. h. in Zahlen auszudrücken. Ein Versuch, dies durch die Darstellung der produzierten Gebrauchswert-Reichtümer zu erreichen, wäre jedoch zum scheitern verurteilt. Denn der …
Geldheiler kapern die Frankfurter Rundschau

Geldheiler kapern die Frankfurter Rundschau

In der Rubrik Gastwirtschaft in der Frankfurter Rundschau tauchen immer wieder Beiträge von Zinskritiker*innen auf. Die geben vor, die ökonomischen Grundlagen des Kapitalismus zu kritisieren. Das stimmt allerdings nicht.
Rettet uns die Modern Monetary Theory vor der Klimakrise?

Rettet uns die Modern Monetary Theory vor der Klimakrise?

Bereits seit einiger Zeit wird die Modern Monetary Theory als ökonomische Lösung der Klimakrise ins Auge gefasst. In Bezug auf die USA ist bereits von den Bidenomics die Rede. Aber kann die Praxis wirklich leisten, was die Theorie verspricht?
Eine Seefahrt die ist lustig – nicht.

Eine Seefahrt die ist lustig – nicht.

Das Container-Frachtschiff Ever Given hat sich im Suez-Kanal festgefahren. Das ist blöd für die Leute an Bord, behindert aber zudem den freien Marktverkehr der warenproduzierenden Weltordnung. Eine überschaubare Havarie mit eindrucksvollen Folgen für die Weltwirtschaft.
Zur Kapitalismuskritik von Ulrike Herrmann

Zur Kapitalismuskritik von Ulrike Herrmann

Ulrike Herrmann schreibt für die taz, veröffentlicht Bücher über Wirtschaftsgeschichte und sitzt oft auf Podien und Kongressen, wenn es um die Notwendigkeit ökonomischen Wandels geht. Unser Autor hat ihre Auftritte unter die Lupe genommen.
William S. Jevons auf Kreuzfahrt

William S. Jevons auf Kreuzfahrt

Die CO2-Belastung durch Schiffstourismus steigt rasant. Da hilft auch Schönrechnen nichts. Was die Kreuzfahrtindustrie mit endlosem Wachstum zu tun hat und warum kleine Stellschrauben das Wachstum nicht stoppen.
Der (fehlende) Videobeweis als Existenzgefährdung

Der (fehlende) Videobeweis als Existenzgefährdung

Die Diskussionen nach dem Herren-DFB-Pokalspiel zwischen Dortmund und Paderborn drehen sich nicht in erster Linie um den Videobeweis. Es geht um den Kapitalismus.
GameStop-Hype: Power to the Players?

GameStop-Hype: Power to the Players?

Seit einigen Tagen beherrschen die Ereignisse rund um die Aktie des Computerspielehändlers GameStop die Wirtschaftsnachrichten. Die Kurse, so können wir allenthalben lesen, seien „manipuliert“ worden. Hier erfahren Sie, was passiert ist, welche Hintergründe dahinterstehen und was wir daraus lernen können.
Patentrecht als Krisenprophylaxe

Patentrecht als Krisenprophylaxe

Das Urheber-, Patent- und Markenrecht wird immer häufiger genutzt, um unliebsame Konkurrenz von schrumpfenden Märkten zu verdrängen. Es dient dabei keineswegs der Innovationsfähigkeit der Gesellschaft, sondern der Sicherung von Profiten.