Klimakrise

Wie schnell geht Energiewende?

Wie schnell geht Energiewende?

Tobias PeschkeAug 15, 2022
Der „Zero Emission Think Tank“ (ZETT) hat eine Studie vorgelegt, wonach die Nutzung von Biogas, Energieeinsparungen und ein verändertes Verbrauchsverhalten nicht nur russisches Erdgas, sondern darüber hinaus sogar den Import von Flüssiggas überflüssig machen können. Und das nur innerhalb weniger Monate. Eine realistische Perspektive?
Klimakompensationen: CO₂ Kosmetik auf Kosten des globalen Südens

Klimakompensationen: CO₂ Kosmetik auf Kosten des globalen Südens

In den letzten Jahren behaupten immer mehr Unternehmen ihre „Klimaneutralität“. Damit geht die Behauptung einher, dass sie entweder kein CO₂ ausstoßen oder den Ausstoß an anderer Stelle kompensieren würden. Doch wie kann es sein, dass immer mehr Unternehmen plötzlich behaupten „klimaneutral“ zu sein, wenn sich gleichzeitig am weltweiten CO₂ Ausstoß nichts signifikant ändert?
Die ökologische Hitzekrise und ihre ökonomischen Antworten

Die ökologische Hitzekrise und ihre ökonomischen Antworten

Justus CiderJul 26, 2022
Wenn es um die Perspektiven der hiesigen Lebensweise geht, dann kreist die mediale Debatte in Deutschland gerade um zwei Themenfelder. Auf der einen Seite geht es darum, dass das „weiter so“ eine angemessene gesellschaftliche Reaktion auf die Klimakrise nicht zulässt. Auf der anderen Seite wird immer deutlicher, dass die Veränderung der ökologischen Rahmenbedingungen schneller voranschreitet, als viele es wahrhaben wollten. Eine kurze Bestandsaufnahme.
Wachstum: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter?

Wachstum: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter?

Minh SchredleJun 10, 2022
Mit grünem Wachstum soll der Kapitalismus doch noch das Klima retten. Allein: Was an empirischem Material zum Thema vorliegt, gibt keinerlei Anlass, dass diese Hoffnung belastbar ist.
Ein Evergreen: Die Diskussion über Atomkraft

Ein Evergreen: Die Diskussion über Atomkraft

Justus CiderJun 10, 2022
Immer wieder wird über Atomkraft diskutiert. Lange Zeit galt sie als Auslaufmodell, doch angesichts der Klimakrise und des Ukraine-Krieges avanciert sie wieder einmal zur Hoffnungsträgerin. Was steckt dahinter?
Der „vereinzelte Einzelne“ auf der Straße

Der „vereinzelte Einzelne“ auf der Straße

Nikolaus GietingerMai 28, 2022
Wenn alle Menschen ihr rationales und privates Interesse verfolgen würden, trüge jeder zum allgemeinen Wohl bei. Dass das nicht funktioniert, zeigt der motorisierte Individualverkehr. Besser bekannt unter der Bezeichnung „Stau“.
Cem Özdemir versöhnt Ökologie und Ökonomie

Cem Özdemir versöhnt Ökologie und Ökonomie

Justus CiderDez 27, 2021
Der Sozialpädagoge Cem Özdemir ist Landwirtschaftsminister geworden. Die zentrale Marschroute für die Agrarpolitik unter seiner Ägide hat die Grünenvorsitzende und künftige Außenministerin Annalena Baerbock unlängst in einem Interview in der taz formuliert:
Verkehrspolitik: Kein Umbau der Infrastruktur geplant

Verkehrspolitik: Kein Umbau der Infrastruktur geplant

Nach der Verabschiedung des Koalitionsvertrages kommentieren die Interessenverbände protokollgemäß die Pläne für die kommende Bundesregierung. Diese fallen in Bezug auf die Klimapolitik zumeist eher dürftig aus. Sogar der Automobilkonzern VW hat das Beharren der Ampel an bisherigen Standards der Industriepolitik kritisiert. Die Autobild hingegen jubiliert und freut sich, das alles beim Alten bleibt.
Grüne in der Falle: Die Ampel steht auf Gelb

Grüne in der Falle: Die Ampel steht auf Gelb

Der Koalitionsvertrag belegt: Aus der Politik ist kein großer Wurf im Kampf gegen den Klimawandel zu erwarten. Gerade die Grünen hinken den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Und trotzdem ist es nicht egal, wer die Regierung stellt.
Wie schnell geht Energiewende?

Wie schnell geht Energiewende?

Der „Zero Emission Think Tank“ (ZETT) hat eine Studie vorgelegt, wonach die Nutzung von Biogas, Energieeinsparungen und ein verändertes Verbrauchsverhalten nicht nur russisches Erdgas, sondern darüber hinaus sogar den Import von Flüssiggas überflüssig machen können. Und das nur innerhalb weniger Monate. Eine realistische Perspektive?
Klimakompensationen: CO₂ Kosmetik auf Kosten des globalen Südens

Klimakompensationen: CO₂ Kosmetik auf Kosten des globalen Südens

In den letzten Jahren behaupten immer mehr Unternehmen ihre „Klimaneutralität“. Damit geht die Behauptung einher, dass sie entweder kein CO₂ ausstoßen oder den Ausstoß an anderer Stelle kompensieren würden. Doch wie kann es sein, dass immer mehr Unternehmen plötzlich behaupten „klimaneutral“ zu sein, wenn sich gleichzeitig am weltweiten CO₂ Ausstoß nichts signifikant ändert?
Die ökologische Hitzekrise und ihre ökonomischen Antworten

Die ökologische Hitzekrise und ihre ökonomischen Antworten

Wenn es um die Perspektiven der hiesigen Lebensweise geht, dann kreist die mediale Debatte in Deutschland gerade um zwei Themenfelder. Auf der einen Seite geht es darum, dass das „weiter so“ eine angemessene gesellschaftliche Reaktion auf die Klimakrise nicht zulässt. Auf der anderen Seite wird immer deutlicher, dass die Veränderung der ökologischen Rahmenbedingungen schneller voranschreitet, als viele es wahrhaben wollten. Eine kurze Bestandsaufnahme.
Wachstum: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter?

Wachstum: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter?

Mit grünem Wachstum soll der Kapitalismus doch noch das Klima retten. Allein: Was an empirischem Material zum Thema vorliegt, gibt keinerlei Anlass, dass diese Hoffnung belastbar ist.
Ein Evergreen: Die Diskussion über Atomkraft

Ein Evergreen: Die Diskussion über Atomkraft

Immer wieder wird über Atomkraft diskutiert. Lange Zeit galt sie als Auslaufmodell, doch angesichts der Klimakrise und des Ukraine-Krieges avanciert sie wieder einmal zur Hoffnungsträgerin. Was steckt dahinter?
Der „vereinzelte Einzelne“ auf der Straße

Der „vereinzelte Einzelne“ auf der Straße

Wenn alle Menschen ihr rationales und privates Interesse verfolgen würden, trüge jeder zum allgemeinen Wohl bei. Dass das nicht funktioniert, zeigt der motorisierte Individualverkehr. Besser bekannt unter der Bezeichnung „Stau“.
Cem Özdemir versöhnt Ökologie und Ökonomie

Cem Özdemir versöhnt Ökologie und Ökonomie

Der Sozialpädagoge Cem Özdemir ist Landwirtschaftsminister geworden. Die zentrale Marschroute für die Agrarpolitik unter seiner Ägide hat die Grünenvorsitzende und künftige Außenministerin Annalena Baerbock unlängst in einem Interview in der taz formuliert:
Verkehrspolitik: Kein Umbau der Infrastruktur geplant

Verkehrspolitik: Kein Umbau der Infrastruktur geplant

Nach der Verabschiedung des Koalitionsvertrages kommentieren die Interessenverbände protokollgemäß die Pläne für die kommende Bundesregierung. Diese fallen in Bezug auf die Klimapolitik zumeist eher dürftig aus. Sogar der Automobilkonzern VW hat das Beharren der Ampel an bisherigen Standards der Industriepolitik kritisiert. Die Autobild hingegen jubiliert und freut sich, das alles beim Alten bleibt.
Grüne in der Falle: Die Ampel steht auf Gelb

Grüne in der Falle: Die Ampel steht auf Gelb

Der Koalitionsvertrag belegt: Aus der Politik ist kein großer Wurf im Kampf gegen den Klimawandel zu erwarten. Gerade die Grünen hinken den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Und trotzdem ist es nicht egal, wer die Regierung stellt.
Keine Systemkritik – weder in der Politik noch in der Bewegung

Keine Systemkritik – weder in der Politik noch in der Bewegung

In ihren Wahlprogrammen bleiben alle Parteien weit hinter den Veränderungen zurück, die für einen 1,5%-Pfad notwendig wären. Um ihren Protest gegen dieses absehbare Scheitern auszudrücken, sind ein paar Aktivist:innen in Hungerstreik getreten.