Klimakrise

„Das verstehe ich nicht!“ – Harald Lesch und das Kapitalozän

„Das verstehe ich nicht!“ – Harald Lesch und das Kapitalozän

Nikolaus Gietinger13. März 2021
Der Populärwissenschaftler Harald Lesch hält regelmäßig Vorträge über den Klimawandel. Dessen Ursache sieht er in einer unerklärlichen „Herrschaft des Geldes“. Er kann sich diese Herrschaft nicht erklären, weil seine wissenschaftliche Analyse dort aufhört, wo eine Diskussion um den Begriff der Gesellschaft beginnen müsste.
Typisch Kapitalismus: Erst Quatsch produzieren, dann wegschmeißen

Typisch Kapitalismus: Erst Quatsch produzieren, dann wegschmeißen

Immer schneller werden Waren hergestellt – und dann auch wieder vernichtet. Das Phänomen Fast Fashion beschleunigt diesen Prozess.
Irrwitz Fast Fashion

Irrwitz Fast Fashion

Fast Fashion ist der neueste Schrei: Modeartikel, die so günstig sind, dass sich die Käufer*innen in möglichst schnellem Takt neue kaufen können. Das ist gut für das Wirtschaftswachstum, aber schlecht für Mensch und Umwelt.
Naturkatastrophe Kapitalismus: Warum es so oft Hochwasser gibt

Naturkatastrophe Kapitalismus: Warum es so oft Hochwasser gibt

Justus Cider9. März 2021
Wir leben in einer Zeit, die von einer Inflation der Jahrhundertereignisse gekennzeichnet ist. Eine Jahrhundertflut folgt auf die nächste. Das liegt nicht zuletzt an der Art, wie wir Wasserwege und Flusslandschaften nutzen.
Artensterben sorgt dafür, das wir uns einschränken müssen!

Artensterben sorgt dafür, das wir uns einschränken müssen!

Justus Cider4. März 2021
Verzichtsethik schreckt die Menschen ab. Dabei müssten wir auf gar nichts verzichten, wenn wir nur auf den Kapitalismus verzichten würden. Das macht auch ein Blick auf die aktuelle Dimension des Artensterbens und deren Folgen deutlich.
Der Kapitalismus, eine Ressourcenschleuder

Der Kapitalismus, eine Ressourcenschleuder

Julian Bierwirth2. März 2021
Wir brauchen keinen „Verzicht“ als Reaktion auf die Klimakrise. Denn viele Dinge werden gar nicht hergestellt, um Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen, sondern um den Prozess der Kapitalverwertung aufrechtzuerhalten.
Das Atom als Spaltpilz der Klimabewegung

Das Atom als Spaltpilz der Klimabewegung

Justus Cider25. Februar 2021
Die Kernenergie erfährt derzeit ein kleines Revival. Viele europäische Regierungen setzen im Rahmen einer Umstrukturierung der Energieversorgung auf Atomstrom. Wir haben geschaut, warum das vermutlich keine gute Idee ist.
William S. Jevons auf Kreuzfahrt

William S. Jevons auf Kreuzfahrt

Nikolaus Gietinger3. Februar 2021
Die CO2-Belastung durch Schiffstourismus steigt rasant. Da hilft auch Schönrechnen nichts. Was die Kreuzfahrtindustrie mit endlosem Wachstum zu tun hat und warum kleine Stellschrauben das Wachstum nicht stoppen.
Verschwendung mit System

Verschwendung mit System

Julian Bierwirth18. Januar 2021
Bei der Produktion von Waren geht es nicht um deren Nützlichkeit, sondern um ihre Verkaufbarkeit. Sie sollen Profite bringen. Und das sorgt bei der Produktion für einige Unbill.
Irrwitz Fast Fashion

Irrwitz Fast Fashion

Fast Fashion ist der neueste Schrei: Modeartikel, die so günstig sind, dass sich die Käufer*innen in möglichst schnellem Takt neue kaufen können. Das ist gut für das Wirtschaftswachstum, aber schlecht für Mensch und Umwelt.
Naturkatastrophe Kapitalismus: Warum es so oft Hochwasser gibt

Naturkatastrophe Kapitalismus: Warum es so oft Hochwasser gibt

Wir leben in einer Zeit, die von einer Inflation der Jahrhundertereignisse gekennzeichnet ist. Eine Jahrhundertflut folgt auf die nächste. Das liegt nicht zuletzt an der Art, wie wir Wasserwege und Flusslandschaften nutzen.
Artensterben sorgt dafür, das wir uns einschränken müssen!

Artensterben sorgt dafür, das wir uns einschränken müssen!

Verzichtsethik schreckt die Menschen ab. Dabei müssten wir auf gar nichts verzichten, wenn wir nur auf den Kapitalismus verzichten würden. Das macht auch ein Blick auf die aktuelle Dimension des Artensterbens und deren Folgen deutlich.
Der Kapitalismus, eine Ressourcenschleuder

Der Kapitalismus, eine Ressourcenschleuder

Wir brauchen keinen „Verzicht“ als Reaktion auf die Klimakrise. Denn viele Dinge werden gar nicht hergestellt, um Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen, sondern um den Prozess der Kapitalverwertung aufrechtzuerhalten.
Das Atom als Spaltpilz der Klimabewegung

Das Atom als Spaltpilz der Klimabewegung

Die Kernenergie erfährt derzeit ein kleines Revival. Viele europäische Regierungen setzen im Rahmen einer Umstrukturierung der Energieversorgung auf Atomstrom. Wir haben geschaut, warum das vermutlich keine gute Idee ist.
William S. Jevons auf Kreuzfahrt

William S. Jevons auf Kreuzfahrt

Die CO2-Belastung durch Schiffstourismus steigt rasant. Da hilft auch Schönrechnen nichts. Was die Kreuzfahrtindustrie mit endlosem Wachstum zu tun hat und warum kleine Stellschrauben das Wachstum nicht stoppen.
Verschwendung mit System

Verschwendung mit System

Bei der Produktion von Waren geht es nicht um deren Nützlichkeit, sondern um ihre Verkaufbarkeit. Sie sollen Profite bringen. Und das sorgt bei der Produktion für einige Unbill.
Nachhaltigkeit: Es gibt keine Wälder mehr!

Nachhaltigkeit: Es gibt keine Wälder mehr!

Der Begriff der Nachhaltigkeit versucht die aktuellen Kämpfe um Klimagerechtigkeit in eine ökobewegte Tradition zu stellen. Doch genau dort ist der Begriff fehl am Platz. Was meint „Nachhaltigkeit“ eigentlich?
Wenn Corona und Kapitalismus auf den Artenschutz treffen

Wenn Corona und Kapitalismus auf den Artenschutz treffen

Um den Artenschutz steht es ohnehin nicht gut. Und die Corona-Pandemie verbessert die Situation nicht gerade. Denn mit ihr gehen ökonomischen Einbußen einher, die viele Menschen etwa in Afrika dazu bringen, sich vermehrt der Wilderei zuzuwenden. Während gleichzeitig den Regierungen die Einnahmen ausgehen, um den Schutz bedrohter Arten zu gewährleisten.
„Maybe we should change the system itself“

„Maybe we should change the system itself“

Als die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am 20. September 2019 das Klimapaket der Bundesregierung vorstellte, verwies sie auf ein zentrales Charakteristikum von Politik. Dieses Charakteristikum „unterscheidet Politik auch von Wissenschaft und von ungeduldigen jungen Menschen.“ …